Hagel – die unterschätzte Gefahr

FAQ

Welche Produktegruppen enthält das Hagelregister?

Die eingetragenen Produkte und Materialien gliedern sich in die Produktegruppen Fensterläden, Lichtkuppeln, verputzte Wärmedämmsysteme sowie Bauplatten und Dacheindeckungen. Die Ergänzung mit Photovoltaik-Modulen und thermischen Sonnenkollektoren garantiert eine umfassende Abdeckung aller Bestandteile moderner Gebäudehüllen.

Wann ist an Hagelschutz zu denken?

Werden Bauteile für einen Neu- oder Umbau angeschafft, ist die richtige Materialwahl entscheidend. Berücksichtigen Sie den Hagelschutz bereits in der Planungsphase, fallen im Idealfall keine Mehrkosten an. Auch später ist ein Ersatz von Bauteilen oder eine zusätzliche Schutzmassnahme mit einem kleineren finanziellen Aufwand möglich.

Welche Rolle spielen Aussehen und Funktionalität?

Im Aussehen beeinträchtigte Bauteile können funktionsfähig bleiben. Bei optisch exponierten Fassadenteilen spielen insbesondere ästhetische Aspekte eine zentrale Rolle. Aussehen und Funktionalität sind somit unterschiedlich zu gewichten. Das Hagelregister erlaubt die Selektion nach beiden Kriterien. Teilweise deckt die Versicherung rein ästhetische Schäden nicht oder nur partiell.

Was ist bei Kunststoffbauteilen zu beachten?

Durch den Alterungsprozess können Kunststoffe brüchig und spröde werden. Oft zerbrechen sie bereits bei leichten Einwirkungen. Ein älterer Kunststoff kann schon von kleinen Hagelkörnern zerstört werden. Dies kann insbesondere bei Kunststoffbauteilen mit einem zu Beginn ihrer Lebenszeit guten Hagelwiderstand-Wert. Bei modernen Kunststoffen ist die Alterung allein mit dem Auge kaum erkennbar. Die früheren Gelbfärbungen sind Geschichte. Zudem schreitet die Alterung je nach Exposition unterschiedlich voran.
Weitere Fragen?

Ihre Kantonale Gebäudeversicherung berät Sie gerne.

Hagelregister

» zu den Register-Einträgen